An der ukrainischen – russischen Grenze in der Region Donezjk haben sich lange Granzabfertigungsschlangen für Gütertransporte gebildet.

Ukrainische Ministerien haben bereits vom russischen Zoll Erklärungen gefordert, da offensichtlich zusätzliche Unterlagen von der südlichen Zollverwaltung der russischen Zollbehörden bei der Zollabfertigung von Warentransporten verlangt werden, die nicht in der Zollkonvention vorgesehen sind.

In einer daraufhin folgenden Pressemitteilung der russischen Zollbehörde heißt es kurz: „ Der Verkehr wird in kürze auf das alte Niveau gebracht „

Gerüchten zu folge soll ein neues russisches Zollgesetz kommerziellen Zoll-Töchtern das Geschäft versalzen – daher mussten neue Einnahmequellen her.

Unterdessen geht der Eiertanz um die Carnet TIR Abfertigung durch die russischen Zollbehörden weiter. Eine bis vorerst Juni 2014 verlängerte Vereinbarung zwischen dem russischen Zoll und dem russischen Verband der internationalen Transportunternehmer Asmap über die weitere Anwendung des Carnet TIR-Verfahrens sichert die Durchführung von Transporten unter den Canet Tir vorerst ab.

Bei Fragen zur russischen Importverzollungen und/oder z.B. DDP Lieferungen nach Russland inkl. GOST Zertifizierungen etc. stehen die Fachabteilungen der ARNOLD SPEDITIONS GMBH jederzeit zur Verfügung.

Menü
Positive SSL